Fördern & Fordern

Fördern statt Wiederholen…

…das ist die Devise an Hamburger Gymnasien. In Hamburg und so auch an unserer Klosterschule muss erstmal kein Kind aufgrund von schwachen Leistungen wiederholen. „Fördern statt Wiederholen“ (FsW) ermöglicht Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 5 – 10 eine professionelle und individuelle Förderung. Wir bieten Förderkurse an, in denen die Schülerinnen und Schüler in kleinen Gruppen das lernen können, was ihnen im Unterricht vielleicht noch schwer fiel.

Oft sind das die Kernfächer Mathe, Deutsch und Englisch; darüber hinaus werden aber nach Möglichkeit alle Fächer gefördert, für die es Bedarf gibt. „Bedarf“ bedeutet im konkreten Fall, dass die Note eines Kindes auf dem letzten Zeugnis im 4- Bereich oder schlechter lag. Diesen Kindern teilen wir Förderplätze zu. Wenn sich im Laufe des Schuljahres herauskristallisiert, dass es Schwierigkeiten in einem Fach gibt, können Schülerinnen und Schüler auch nachträglich noch in die Förderkurse aufgenommen werden.

Die Förderlehrer*innen sind Honorarkräfte, die unserer Schule und unserem Kollegium oftmals schon lange bekannt und vertraut sind. So arbeiten Förderkräfte und Lehrer*innen eng zusammen, um den Förderunterricht auf den regulären Fachunterricht bestmöglich abzustimmen.

Auf diese Weise können wir Hilfe gezielt da ermöglichen, wo sie nötig ist.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an mich:

Maria Holzgrefe
Förderkoordinatorin
maria.holzgrefe@kls.hamburg.de

Begabtenförderung an der Klosterschule

Das Gymnasium Klosterschule sieht seine Aufgabe darin, ihre Schülerinnen und Schüler unabhängig von ihrer Herkunft zum Abitur zu führen und ihre Lernprozesse möglichst von der familiären Situation zu entkoppeln. Ein Baustein dazu ist unser gut ausgebautes Förderangebot im Bereich der Sprachförder- und der FSW-Kurse. Darüber hinaus gewährleisten wir durch ein vielfältiges Angebot, dass Schülerinnen und Schüler besondere Interessen und Begabungen entdecken, erproben und weiterentwickeln können. Lernen braucht Erfolgserlebnisse, und daher ist uns ein breites Angebot zur Begabungsentfaltung ebenso wichtig wie ein gutes Förderangebot im Bereich der Sekundarstufe I. Uns ist es ein Anliegen, Schülerinnen und Schüler in ihrer sozialen und emotionalen Kompetenz zu stärken, indem sie sich in verschiedensten Bereichen engagieren können und aktiv am Schulleben teilhaben.

Wir fördern interessierte, begabte und besonders begabte Schülerinnen und Schüler in verschiedensten Bereichen:

  • mathematische Begabung
  • naturwissenschaftlich-technische Begabung
  • sprachliche Begabung
  • sozial-gesellschaftliche Begabung
  • sportliche Begabung
  • musikalische Begabung
  • künstlerische-ästhetische Begabung
  • intellektuell-logische Begabung

Die Beratung besonders begabter Schülerinnen und Schüler erfolgt in Zusammenarbeit der Fachkraft für Begabtenförderung, mit den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern sowie den Fachlehrkräften. Die Auswahl eines individuell passenden Förderangebots erfolgt dann in Einzelgesprächen mit Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern.

Offene / komplexe Aufgabenstellungen, Phasen des selbstständigen Arbeitens und Projektarbeit im Regelunterricht werden an der Klosterschule durch zusätzliche schulische und außerschulische Angebote ergänzt. Diese Angebote können Sie im Flyer einsehen.

Vera Rohleder
Koordinatorin Begabungsförderung

Eine ausführliche Beschreibung des Konzepts zur Begabungsförderung an der Klosterschule können sie hier nachlesen:
Konzept zur Begabtenförderung der Klosterschule