Internationale Vorbereitungsklasse – Alles Gute zum ESA!

Zum dritten Mal durften wir nun eine Internationale Vorbereitungsklasse nach 2 Jahren an der Klosterschule mit einem ESA-Abschluss entlassen. Einige von ihnen werden weiter ihren Weg zum Abitur in einer Stadtteilschule gehen, andere werden in der Berufsschule Ausbildungsvorbereitungskurse besuchen. Es war wieder ein bereicherndes Erlebnis Schüler*innen aus ganz verschiedenen Ländern und Kulturen Deutschland und die deutsche Sprache nahezubringen. Wir wünschen ihnen für ihren weiteren Weg alles Gute!

ENTFÄLLT – Musiktheaterstück: 150 Jahre Klosterschule – verlegt auf 29.06.2022/19:30h

Am Mittwoch, den 29.06. um 19:30h werden nun endlich in der Aula der Klosterschule in Form einer Collage die 150 Jahre seit Gründung der Schule durchlaufen.

Die Reise geht von den „Unterrichtsanstalten des Klosters St. Johannis“, über das edle Schulgebäude neben dem Atlantikhotel bis zum heutigen Sitz am Lübeckertorfeld. Von der Mädchenschule, der Zeit im Nationalsozialismus, ersten Jungs an der Schule bis zur Schulbesetzung gegen die Schulschließung im Jahr 1981. Es werden Bilder aus den unterschiedlichen Jahrzehnten gezeigt werden, kleine Filmausschnitte, Erinnerungen an „Das Gerücht“, ein legendäres Musiktheaterstück unter der Leitung von Peter Strunk, Friedel Weilbach und Rainer Fechner (Hunderte englische Skins sollten angeblich, anlässlich des 100 Jahrestages von Hitlers Geburtstag die Veddel aufmischen) und es wird gezeigt wie es dazu kam, dass die Klosterschule Hamburgs erstes Ganztagsgymnasium wurde.

Die fünfzehn Schüler:innen des Musikprofils sind in Doppelfunktion im Einsatz. Sie werden sowohl Theater spielen, als auch die Musik machen, die sie z.T. selbst geschrieben haben. Es gibt eine Bandbreite zu hören von: „Mein Vater war ein Wandersmann“, über „We don’t need no education“, „Fragile“, eigene Improvisation usw. Lassen Sie sich überraschen!

Der Eintritt ist frei, über eine Spende würden wir uns freuen.

 

 

Aktualisierter Hygieneplan (gültig ab 13.06.22)

Ab 13.06.2022 gilt der aktualisierte Hygieneplan der Klosterschule in der 32. Fassung. Die Änderungen gegenüber der 31. Fassung sind kursiv gedruckt.

Klosterschülerinnen erzielen den 8., 9. und 10. Platz beim diesjährigen ING-Wettbewerb “IdeenSpringen”

Gleich drei Preise gingen an die Schülerinnen des 4-stündigen Kunstkurses in Jahrgangs 5 unter Leitung von Frau Kühn für die Gestaltung der besten Skisprungschanze. Die eingereichten Modelle musste nicht nur in der Gestaltung überzeugen, sondern auch funktional sein und die Maß- und Materialvorgaben exakt einhalten. Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner*innen!

Mehr Bilder und Beschreibungen der drei ausgezeichneten Projekte “WinterWonderland”, “Auf zum Sprung” und “Diamond-Splash”gibt es unter “Projekte und Erfolge” zu sehen.

16.06. Sommerfest

Im Rahmen des Jubiläumsjahres wollen wir am 16.06. ein großes Sommerfest zusammen feiern. Von 17-22h gibt es auf dem Schulhof und in den angrenzenden Teilen der Schulgebäude Musik, Theater, Tanz, Kunst, Filme, Essen und Trinken, Aktivitäten und Spiele.

Wir freuen uns auf ein nettes Beisammensein!

 

Politische Diskussionsveranstaltung mit der Hamburger Staatsrätin Frau Almut Möller in der Klosterschule

Am 30.05. besuchte die Politikwissenschaftlerin und Hamburger Staatsrätin beim Bund, der Europäischen Union und für auswärtige Angelegenheiten, Frau Almut Möller, im Rahmen des EU-Projekttages 2022 die Klosterschule. In einer Gesprächsrunde mit 40 Schüler*innen aus zwei PGW-Kursen des 11. Jahrgangs berichtete Frau Möller kurz über ihre Arbeit und anschließend gab es ein angeregtes Gespräch über die Folgen des Ukraine-Krieges für Hamburg und Europa sowie über das Ziel der EU, bis 2050 klimaneutral zu werden und die Möglichkeiten dazu in Hamburg.

JUGEND DEBATTIERT – Nele Jerig (9c) ist eine der beiden Hamburger Landessiegerinnen

Nele Jerig (9c) hat beim Landesfinale Jugend debattiert den 2. Platz erreicht und ist damit eine der beiden Hamburger Landessiegerinnen in ihrer Altersgruppe!
Nele debattierte auf Pro 1 zu der Frage: “Soll der Neubau von Einfamilienhäusern in Hamburg verboten werden?”. In ihrer Argumentation konzentrierte sie sich auf soziale Aspekte, insbesondere darauf, wie durch die Maßnahme die Wohnungsnot und damit auch die starken Mietsteigerungen in Hamburg eingedämmt werden könnten. Ihr Mitdebattant auf Pro 2 Maximilian Brestel vom Gymnasium Lohbrügge fokussierte sich auf positive Effekte der Maßnahme für die Bekämpfung des Klimawandels. Am Ende erhielt nur Sayen Ramirez vom Gymnasium Lerchenfeld, die auf Contra 2 sehr ausdrucksstark und geschickt die Schwachpunkte der Maßnahme herausarbeitete, eine noch bessere Bewertung durch die Jury als Nele.
Nele und Sayen sind die beiden Hamburger Landessiegerinnen und damit qualifiziert für die Bundesfinaltage, die vom 16. bis 19. Juni im Berliner Hotel “Berlin-Alexanderplatz” stattfinden werden.
Zuvor nehmen Nele und Sayen gemeinsam mit den Landessieger_innen aller anderen 15 Bundesländer an einem 5-tägigen intensiven Training im Debattieren teil, das durch professionelle Coaches geleitet wird. Dieses Landessieger_innenseminar findet vom 18. bis 22. Mai auf Burg Rothenfels in Bayern statt.

150 Jahre Klosterschule: Informationen rund um das Jubiläumsjahr

In diesem Jahr begehen wir das Jubiläum und am 20.04.2022 den Geburtstag der Klosterschule. Feiern wollen wir dies mit zahlreichen abwechslungsreichen Veranstaltungen und Projekten, in denen das Gestern, Heute und Morgen unserer Schule thematisiert werden, einem großen und schönen Sommerfest, einem wieder verbindenden Ehemaligentreffen und einer herausragenden Kulturnacht.

Alle Termine rund um das Jubiläumsjahr finden sich auf einen Blick im Veranstaltungskalender für das Jubiläumsjahr.

Alle Ereignisse dieses Jahres und Rückblicke, Eindrücke, Erinnerungen, Interviews, Aktionen etc. werden wir in einem „Jubiläums-Klosterbuch 2022“ für uns dokumentieren, das ab dem 20.4.2022 in unserem KlosterShop.online vorbestellt und damit vorfinanziert werden kann. Wir freuen uns auch sehr über weitere Spenden, die es uns ermöglichen helfen, dieses Klosterbuchprojekt, für dessen Produktion wir eine Summe von 15000 Euro benötigen, zu realisieren. Außerdem bieten wir demnächst in diesem Shop auch Hoodies und T-Shirts für alle in unserer speziellen Edition zum Jubiläumsjahr.

Informationen hierzu und zu den Veranstaltungen finden sich auch auf unserer Homepage und www.Klosterpost.info.

FOREVER YOUNG: Themenabend 2022 zum 150. Geburtstag der Klosterschule am 6. und 12. April/19h

Unter dem Motto “Forever Young” laden wir anlässlich des 150. Geburtstags der Klosterschule zum Themenabend 2022 ein. Am Mittwoch, den 6. April, und am Dienstag, den 12. April finden um 19:00 Uhr zwei Programme in der Aula statt.

Die Klosterschule öffnet sich wieder. Endlich. Und selbstverständlich hat unser Kulturjahr bereits wieder begonnen. Auf zwei Kunstausstellungen und eine Theateraufführung folgen nun die beiden Themenabende, eine lange Tradition an unserer Schule. Das Motto in diesem Jahr steht natürlich im Zusammenhang mit unserem Jubiläum und drückt – mit einem Augenzwinkern – aus, dass Altwerden und Jungbleiben nichts Gegensätzliches sein müssen.

Das Programm dazu wird in diesem Jahr auf zwei Abende aufgefächert sein, nicht zu lang, aber dafür umso kurzweiliger. Und als hätte Bob Dylan unsere Schulgemeinschaft und unsere Zeit im Sinn gehabt, heißt es in seinem mottogebenden Song:

May your hands always be busy
May your feet always be swift
May you have a strong foundation
When the winds of changes shift
May your heart always be joyful
May your song always be sung

And may you stay
Forever young

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Kunstpioniere: KLASSE GESELLSCHAFT – Anwesenheit in Abwesenheit

Am 03.03. hat der Kunstkurs des PGW-Profils “Demokratie und Verantwortung” den Spagat zwischen Friedensdemo und Ausstellung versucht. Nach kurzer Überlegung haben wir unsere Ausstellung – Abschluss-Highlight des Kooperationsprogramms Kunstpioniere – zusammen mit unserer Künstlerin Sabine Dittmer wie geplant im Atelier I der Kunsthalle aufgebaut und eine Abwesenheitsnotiz auf einer Staffelei dazu gestellt. Mit ganz reduzierter, aber sehr engagierter Besetzung im Ausstellungsraum wurde dann sogar noch unsere Siebdruckaktion realisiert und nun werden Ideen und Gedanken aus der Ausstellung auch ganz physisch auf Stoffbeuteln in die Welt hinausgetragen.
Wir haben uns über alle Besucher*innen gefreut: Viele Mitschüler*innen, Eltern, Lehrer*innen und Museumsbesucher*innen und Mitarbeiter*innen der Kunsthalle, darunter auch Dr. Sandra Pisot, die die Ausgangsausstellung kuratiert hatte.
Statt der geplanten offiziellen Eröffnung haben wir den Tag alle zusammen mit einem kleinen Abschluss und dem Rücktransport der Kunstwerke abgeschlossen: Erschöpft und erfüllt.