Jugend debattiert

Regionalsieger*innen bei „Jugend debattiert“

Lynn Walker (8d), Mika Djuric (9b), Noah Hildebrandt (S2) und Oskar Ruschmann (S4) sind Regionalsieger*innen bei „Jugend debattiert“!

Beim Finale des Regionalwettbewerbs von „Jugend debattiert“ gingen alle vier Regionalsiegerinnen-Plätze an Schülerinnen der Klosterschule!

In der Altersgruppe I (Jg. 8/9) wurde im Finale die Frage debattiert:
„Sollen in Deutschland keinen neuen Autobahnen mehr gebaut werden?“
Mika Djuric (9b), die auf der Pro-Seite für diese Maßnahmen debattiert hatte, kam auf den 2. Platz. Lynn Walker (8d), die auf der Contra-Seite dagegen argumentierte, wurde von der Jury, die aus drei Lehrerinnen und zwei Oberstufen-Schülerinnen verschiedener Schulen bestand, auf den 1. Platz gesetzt.

In der Altersgruppe II (Jg. 10–12) lautete das Thema der Finaldebatte:
„Sollen soziale Netzwerke dazu verpflichtet werden, die Verbreitung von Verschwörungstheorien zu unterbinden?“ Hier kam Oskar Ruschmann (S4), der auf der Pro-Seite debattierte, auf den 2. Platz. Noah Hildebrandt (S1), der die Gegenseite vertrat, wurde Erster.

Die schulinterne Auswahl der Teilnehmerinnen des Regionalwettbewerb fand zwischen Anfang November und Anfang Dezember in allen Jahrgängen 8 bis 12 (kohortengetrennt) durch Jahrgangswettbewerbe ohne Zuschauerinnen statt. Im Januar folgten die Schulfinale der beiden Altersgruppen 8/9 und 10–12 über Zoom.

Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten nehmen als die Regionalsiegerinnen ihrer Altersgruppe am Landeswettbewerb der jeweils 20 Besten aus ganz Hamburg teil, der am 25. März stattfinden wird. Vom 22. bis 24. Februar werden Lynn, Mika, Noah und Oskar an einem Regionalsiegerinnen-Seminar teilnehmen, bei dem sie von einem ausgebildeten Coach ein intensives 3-tägiges Training im Debattieren erhalten werden.